Zum Inhalt springen

Über mich

Ich liebe die Astrologie, seit ich mit 13 oder 14 Jahren damit in Berührung gekommen bin. Ich habe damals dann schon alle nach ihrem Sternzeichen gefragt und dann wusste ich „Bescheid“. 🙂 Später habe ich mein Wissen immer mehr vertieft und mit Mitte zwanzig in Berlin eine astrologische Ausbildung gemacht.

Ich glaube, ich habe mein Leben lang nach meiner Schublade gesucht. Und selbst als ich längst erkannt hatte, dass es die wohl nicht gibt, hat etwas in mir trotzdem weiter gesucht: Gehöre ich vielleicht in die Schublade der Schubladlosen…? 🙂

Aber das Leben hat mich letztlich immer wieder auf mich selbst zurückgeworfen und ich musste mir erarbeiten, was MEIN Weg ist.

Man selbst zu sein ist meiner Erfahrung nach nichts, was man sich einmal erobert und ab dann stetig davon zehrt. Sondern man muss es immer wieder erneuern und anpassen. Es ist ein dynamischer Prozess, mit Aufs und Abs.

Deswegen wird sich auch meine Arbeit und mein Angebot immer weiterentwickeln und verändern. Nur dadurch kann ich authentisch und lebendig sein und arbeiten.

Auch das Thema „spirituelles Erwachen“ ist mir wichtig und will immer mehr einfließen.

Des weiteren ..

… liebe ich gutes Essen und es macht mir Spaß, immer wieder etwas Neues auszuprobieren. 🙂 Vor allem die Rohkost-Küche mag ich sehr.

Ich bin weniger ein Cliquen-Mensch, sondern mag eher gute Zweiergespräche. Und ich fühle mich mit Menschen am wohlsten, mit denen sich Reden und Schweigen gleich gut anfühlt.

Ich mag schwarzen Humor. 🙂 („Jeder nur ein Kreuz.“)

In meiner Freizeit bin ich gerne in der Natur unterwegs, am liebsten mit dem Fahrrad. Und ich liebe unverplante Zeit. Dieses Einfach-nur-sein und tun, was mir gerade spontan in den Sinn kommt, ist einfach nur schön.

Ich fotografiere oft den Himmel, weil er auf so unterschiedliche Arten wunderschön aussieht.